*
Regio Galerie oben top

R E G I O  G A L E R I E  in Basel

Menu
Home Home
Geschichte Geschichte
ART FOR PEACE ART FOR PEACE
Aktuelle Ausstellung Aktuelle Ausstellung
Ausstellungen/Events Ausstellungen/Events
Künstler der Galerie Künstler der Galerie
Partnerlinks Partnerlinks
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Charity

CHARITY

Die Regio Galerie spendet hier:

CNP
Creative Network of Peace
Kinder malen den Frieden
 
 

Charles Martin - Schweizer Objektkünstler

* 1917, lebt in Bern

Link zu Charles Martin, "Objets trouvees mobils" - Bewegte Objekte:
Video Kathedrale
Video Apotheke
Video Katze

Er entdeckt früh seine Begabung und berufsparallel entwickelt er eine aussergewöhnliche Kreativität für mobile Objekte. Er besucht Kurse für Kunstgeschichte, Aquarellieren und Figürliches Arbeiten in Ton.1974 stellt Charles Martin erstmals im Schloss Worb aus und hat seither diverse Ausstellungen in verschiedenen Städten der Schweiz und Deutschlands. 1987 würdigt die Stadt Bern sein grosses Werk in der Orangerie der Elfenau mit einer Retrospektive.

Um das spielerische Erfassen der Realität im reduzierten Format mit den Mitteln und der Freiheit des Spiels geht es Charles Martin. Er sagt:
"Meine Maschinen sind zeitlos, weil sie nicht an Leistung gebunden sind. Sie leben in beneidenswerter Freiheit und führen ein heiteres Dasein. Im Zeichen der Spontanität, der Improvisation und der herrlichen Untauglichkeit sind sie die wahren Symbole der Freiheit"







Wenn man den Menschen anthropologisch gesehen als »homo ludens« - als Spieler - definiert, weil sein schöpferisches Potential weitgehend auf der elementaren kulturstiftenden Basis des Spiels beruht, dann versteht man, dass das Spielerische eine grundlegende Form der Weltaneignung und Weltbewältigung darstellt und gerade auf die
Kunst prägend gewirkt hat.
 
Das Charakteristikum des Spiels ist die Schaffung einer zeitlich und räumlich begrenzten Ordnung jenseits des Chaos. Das Spiel wie die Kunst bedürfen bei aller Freiheit eines Rahmens, einer selbstgesetzten Ordnung, um auf einer höheren Ebene transparent zu werden für die Ordnung des Universums. Das Spiel ist also mehr als ein belanglos selbstgenügsamer Zeitvertreib, es ist eine elementare Kategorie von Kunst und Kultur, fähig die Wirklichkeit in ihrem Wesen zu erfassen.

Genau dieses spielerische Erfassen der Realität im reduzierten Format mit den Mitteln und der Freiheit des Spiels geht es Charles Martin.

Mag auch das Material seiner Kunst "Objets trouvees mobils" alltäglich sein, lassen uns seine Arbeiten doch die Ordnung unserer Welt bildhaft nachvollziehen und sind eine Antwort auf die Technikgläubigkeit und das Abfallproblem. Seine lustigen Maschinen sind weltweit in Besitz von Museen, Firmen und Privatsammlern.




        


Kathedrale                                                             

Rabe                                                                       


Für weitere Infos zum Künstler und seinem Werk füllen Sie bitte das Anfrageformular aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen!

 


Sind Sie bereits in unserer Datenbank gespeichert? Dann bitte hier einloggen.

Anfrageformular zu Charles Martin
Anrede *
Vorname *
Nachname *
Email *
Telefonnummer *
Mobiltelefon   
Bitte mehr Infos zu Apotheke
Apothekenfenster
Kathedrale
Katze
Rabe
Anmerkungen:   
 
Ergebnis eingeben
 
ART SHOP
A R T   S H O P
Kataloge
Dali Foulard
Cocteau Keramik
Cocteau Schmuck
Plakate
Kunstkarten

Kunstbücher

shalom_Sommer2009
GIF_right

Regio Galerie Bottom

R E G I O  G A L E R I E    Elisabeth Fark    Klingentalgraben 29    4057  Basel    Tel. +41 (0)61 271 39 60

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail